Carrosserie Spiez

Architekt
Höhn und Partner, Thun
Bauherr
Carrosserie Spiez AG
Baujahr
2017
Ort
Spiez

Der Gewerbebau als Hybridbau aus Holz und Metall zeichnet sich durch ein angenehmes Innenklima, eine schnelle Bauweise und eine flexible Inneneinrichtung aus. Nachträgliche Veränderungen im Innern sind schnell und sauber zu lösen. Die Holzkonstruktion ist ästhetisch und dauerhaft. Die Vorteile gegenüber Stahlkonstruktion liegen auf der Hand und werden von der Bauherrschaft bestätigt. Diese Vorteile sind; angenehme Oberflächen, warme Strukturen, nachhaltiger Baustoff, schnelle Montagezeit und kurze Transportwege. So geht nachhaltig!

Und das sagt die Bauherrschaft:

Patrick Balmer ist Geschäftsführer Carrosserie Spiez AG. 2004 gründete Balmer in Wengi bei Frutigen einen Schuppen sein Unternehmen. 2008 zog das auf 5 Mitarbeiter angewachsene Unternehmen nach Spiez. 2017 investierte Balmer erneut – in einen Hybridbau aus Holz und Metall. Dort führt er heute mit 20 Mitarbeitern den grössten Carrosseriebetrieb im Oberland. Neben seiner Hauptbeschäftigung als Unternehmer ist der dreifache Familienvater Experte bei den Berufsweltmeisterschaften und Präsident des Gewerbeverein Spiez. Über die Zusammenarbeit mit den Solarholzbauern im Rahmen des Neubaus sagt Patrick Balmer: «Die Zusammenarbeit mit den Solarholzbauern war für mich einfach und reibungslos. Meine mit dem Architekten ausgearbeiteten Ideen wurden sauber und konsequent umgesetzt. Gab es Probleme zu lösen oder Herausforderungen zu stemmen, haben die Solarholzbauer eigenständig und direkt mit den Handwerkern zusammen die Lösung erarbeitet, ohne meine Zeit in Anspruch zu nehmen. Genau so macht bauen Spass. Dass am Schluss alles Reibungslos funktioniert hat und die Betreuung auch über die Fertigstellung hinausgeht, ist selbstverständlich. Ich kann die Firma Allenbach und das Team nur wärmstens weiterempfehlen.»